Die Semitones fahren zum Schülerjazzfestival in Stuttgart!

Die Bigband des Seminars "Semitones" fährt gemeinsam mit ihrem Leiter Jan Liermann zum Schülerjazzfestival nach Stuttgart.
Am 20. März werden sie in Workshops mit anderen Bands zusammenarbeiten und abends im Abschlusskonzert die Ergebnisse präsentieren.

"Das Schülerjazzfestival, das auch unter dem Namen Schuljazztage bekannt ist, wird seit 1999 jährlich von der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz an der Musikhochschule Stuttgart ausgerichtet.
Zum Festival, das jeweils an einem Mittwoch und Donnerstag im März stattfindet, werden jedes Jahr insgesamt 8-10 verschiedene Bands eingeladen." [Information des Veranstalters: www.schulmusik-online.de]


Feiern mit dem Licht von Betlehem

Im Klosterkirchensaal gestalten Schüler des Evangelischen Seminars und zwei Pfarrer eine ökumenische Andacht. Im Zentrum standen die Freude über das Weihnachtsfest und die Stärke der Liebe.

Die Weitergabe des Friedenslichts aus Bethlehem war ein zentrales Element der Adventsandacht im Blaubeurer Klosterkirchensaal am Sonntagabend. Stimmungsvoll wanderte das Kerzenlicht durch die Reihen, immer heller wurde der Raum, je mehr Kerzen brannten und dem Wunsch nach Frieden Ausdruck verliehen.

Aber auch sonst hatten die Schüler des Seminars und die Pfarrer eine schöne Andacht vorbereitet. Ein Bläserensemble, das Orchester und der Chor des Seminars unter Leitung von Jan Liermann sorgten für einen gelungenen musikalischen Rahmen – mit Liedern aus der Gregorianik bis hin zu rhythmischen Gospels wie „This little light of mine“.

Der katholische Pfarrer Anto Prgomet machte in seinem Impuls den Zuhörern Mut, nach den Dingen Ausschau zu halten, über die man sich wirklich freuen kann. Der evangelische Pfarrer Johannes Schick verwies auf die Macht der Liebe, die Dinge positiv sehen lasse und die es möglich mache, sich gleichzeitig aufgehoben zu fühlen und offen für Neues.

Das Blaumännle, 21. Dezember 2018; Thomas Spanhel


Fabian überzeugt - Semi gewinnt bei Jugend musiziert

Blaumännle
MUSIK / Erfolge beim Wettbewerb

Fabian überzeugt

Bietigheim-Bissingen Der 55. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“, getragen vom Deutschen Musikrat, fand vergangene Woche von Mittwoch, 14. März, bis Sonntag, 18. März, in Bietigheim-Bissingen statt. Parallel dazu fand auch der Wettbewerb für Schlagzeug-Ensemble am Samstag, 16. März, und Sonntag, 17. März, in Meckenbeuren statt, wie die Musikschule Blaubeuren-Laichingen-Schelklingen berichtet. „Jugend musiziert“ dient der Förderung des instrumentalen und vokalen Musizierens, aber natürlich auch dem Leistungsvergleich. Der Wettbewerb ist also Förderung und Forderung zugleich.

Aus dem Verbandsgebiet der Musikschule Blaubeuren-Laichingen-Schelklingen nahmen sechs junge Solisten in den Wertungen „Blasinstrument solo“ der Altersgruppen II, III, IV und V am Wettbewerb teil. Mit einer herausragenden Leistung überzeugte Fabian Körner auf der Tuba. In der Altersgruppe V erreichte er mit 25 Punkten die Höchstpunktzahl und qualifizierte sich für den Bundeswettbewerb vom 17. bis 24. Mai in Lübeck. Gute zweite Plätze holten: Amelie Gruber (Oboe), Nick Killius (Trompete), Marit Burkhardt (Waldhorn), Rebecca Scott (Saxophon) und Alessia Fadda (Waldhorn).