Regie und Schauspieler

Ein kultureller Höhepunkt jedes Schuljahres ist die Aufführung der Theater-AG.

Die Haupttätigkeit der Theater-AG umfasst jedoch nicht nur die dreifache Aufführung an einem Wochenende im Frühsommer, sondern vielmehr die lange Proben- und Vorbereitungsphase, die unter der Regie von Sebastian Gengnagel stattfindet.

Zu Beginn des Schuljahres kann jede/r, die/der will, ein Stück vorschlagen, das sie/er bei einem eigens hierfür anberaumten Treffen vorstellt. Per Mehrheitsvotum wird dann das zu spielende Stück bestimmt.

Die Regie (eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern und Herr Gengnagel) organisiert nun das Casting, bei dem die Rollen, für die mehrere ihr Interesse anmelden, ausgespielt werden. Bevor die eigentliche Probenarbeit beginnt, steht im Anschluss das Kürzen des Stücks auf dem Programm.

Weitere Gruppen kümmern sich um Kulissen, Maske, Technik und Kostüme. So sind an den Aufführungen üblicherweise ca. 3/4 aller SchülerInnen in irgendeiner Funktion beteiligt und tragen alle zum Gelingen der Aufführungen bei.

Aufgeführt wurde in den letzten Jahren:

  • 2006 "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht/Kurt Weill

  • 2007 "Viel Lärm um Nichts" von William Shakespeare

  • 2008 "Der Meteor" von Friedrich Dürrenmatt

  • 2009 "Die Befristeten" von Elias Canetti

  • 2010 "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare 

  • 2011 "Pension Schöller" von C. Laufs / W. Jacoby

  • 2012 "Antigone" von Sophokles

  • 2013 "Romulus der Große" von Friedrich Dürrenmatt

  • 2014 "Küßchen, Küßchen" von Roald Dahl

  • 2015 "Jugend ohne Gott" von Ödön von Horváth

  • 2016 "Die Nashörner" von Eugène Ionesco

  • 2017 "Was ihr wollt" von William Shakespeare

    aktuell "Frank V" von Friedrich Dürrenmatt